Bis zu 18 Teilnehmer werden bei einem Lehrgang von zwei bis drei Betreuern bei der Fertigung ihres eigenen Werkstücks begleitet. Foto: Spies Hecker

Talente bei der Azubi-Akademie

11.03.2020 | Ausbildung

Melina Juchem und Lukas Kaiser können dabei sein, wenn im Sommer die neue Staffel der Spies Hecker Lackakademie startet.

„Die Jugend ist unsere Zukunft. Hier liegen die Talente, welche unsere Branche in den nächsten Jahren braucht.“ Ein klares Statement von Jörg Sandner, Trainingsleiter der Spies Hecker GmbH. So wundert es nicht, dass er sich intensiv dem Thema Ausbildung von jungen Lackierern widmet, z.B. im Spies Hecker Training Center in Köln.

Die Spies Hecker Lackakademie bietet jungen angehenden Lackierern aus ganz Deutschland während ihrer Berufsausbildung die Chance, ihre Kenntnisse zu erweitern. Erfahrenen Profis über die Schulter schauen, selbst praktisch arbeiten, theoretisches Wissen erweitern und Kontakte knüpfen – das steht im Mittelpunkt.

„Die Lackakademie bietet drei aufeinander fußende Module, die an den Ausbildungsstand der Teilnehmer angepasst sind“, so Trainingsleiter Jörg Sandner. „Bis zu 18 Teilnehmer werden bei einem Lehrgang von zwei bis drei Betreuern bei der Fertigung ihres eigenen Werkstücks begleitet.“

Mit dabei sein könnten in der aktuellen Sequenz auch Melina Juchem (Foto unten) und Lukas Kaiser (Foto ganz unten: rechts). Melina Juchem, angehende Fahrzeuglackiererin und Auszubildende der Lenzen GmbH Alsdorf, landete beim nordrhein-westfälischen Leistungswettbewerb in Düsseldorf auf einem hervorragenden zweiten Rang. Lukas Kaiser, der seine Ausbildung derzeit bei der Autowerkstatt Ackermann in Merenberg absolviert, gewann den hessischen Kammer- und Landeswettbewerb in Weiterstadt.

Anzeige

Melina Juchem belegte beim NRW-Leistungswettbewerb den zweiten Platz. Foto: Innungsverband Maler und Lackierer Nordrhein

Die beiden Nachwuchstalente erhielten von Spies Hecker die Möglichkeit, am nächsten Akademie-Lehrgang teilzunehmen. Am 21. Juli 2020 soll die neue Staffel starten. Pro Lehrjahr – also insgesamt dreimal – werden die Teilnehmer nach Köln eingeladen. Vier Tage lang wird ihnen dort konzentriertes Wissen in Theorie und Praxis geboten.

Dabei sind die einzelnen Module genau auf den Kenntnisstand und den Lehrplan der Teilnehmer abgestimmt – von der Untergrundvorbereitung über Lackiermethoden bis hin zum Einsatz modernster Farbfindungssysteme. Mit diesem Expertenwissen erhalten die Azubis die ideale Vorbereitung für ihre Zwischen- und Gesellenprüfung.

Bei aller Wissbegier der Teilnehmer bedeuten die jeweils vier Tage aber auch Anspannung und Stress. Voller Einsatz ist gefragt – bei Spachteln, Schleifen und Lackieren. Immer begleitet von erfahrenen Technikern aus dem Hause Spies Hecker.

Doch Seminare und Veranstaltungen finden nicht ausschließlich in den Räumlichkeiten des Training Centers statt. Das Fortbildungsangebot umfasst auch Termine bei Werkstattausrüstern und Lieferanten. Zudem haben die jungen Frauen und Männer immer die Gelegenheit, sich direkt an ihren Ansprechpartner in Köln zu wenden. Die perfekte Gelegenheit, Wissen und Erfahrungen zu sammeln und neue Kontakte aufzubauen.

Lukas Kaiser gewann den hessischen Leistungswettbewerb. Foto: Verband Farbe Gestaltung Bautenschutz Hessen

Anzeige

Anzeige