Das Lackier Center Glauchau ist einer von vier neuen IDENTICA-Partnern. Foto: Planungsbild IDENTICA

IDENTICA wächst weiter

18.03.2020 | Partner

Die Präsenz des Werkstattsystems im deutschen Markt wird durch vier neue Mitglieder weiter gestärkt.

Es geht weiter voran. Gleich vier neue Partner mit insgesamt sieben Standorten sind dem Werkstattsystem in den letzten Monaten beigetreten. Karsten Stöcker, Netzwerke Manager von IDENTICA: „Mit diesen erfolgreichen, kompetenten Unternehmen festigen wir unsere erfolgreiche Position im Markt. Mehr Präsenz, mehr Nähe – damit rücken wir stärker ins Blickfeld aller Kundengruppen. So bestätigt IDENTICA seine Rolle als starkes, marktgerechtes Netzwerk.“

In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen stößt die Strakeljahn-Gruppe mit vier Niederlassungen in Osnabrück, Münster, Georgsmarienhütte und Lingen dazu. Für Geschäftsführer Gerhard Strakeljahn lag die Entscheidung auf der Hand, denn die Kölner Niederlassung ist bereits seit sechs Jahren IDENTICA-Betrieb. „IDENTICA hilft uns erwiesenermaßen bei der optimalen Strukturierung unserer Abläufe,“ betont Strakeljahn. Gerade Routinetermine, die im Alltag schon einmal aus dem Blick geraten, liefen reibungslos – alles im jährlichen Fragenkatalog des Werkstattsystems enthalten. So wird nichts übersehen.

Anzeige

Planungsbild. Foto: IDENTICA

Auch im Lackier Center Glauchau in Sachsen läuft derzeit die Umstellung auf IDENTICA. „Alles funktioniert reibungslos,“ so Betriebsleiter Sven Göbel. Eigner des Lackier Centers sind fünf Autohäuser, die hier gemeinschaftlich kleinere Schäden beheben und Lackierarbeiten durchführen lassen. Insgesamt 26 Mitarbeiter gehören zu dem Team. Man habe sich für IDENTICA entschieden, weil es ganz klar ein Qualitätssiegel sei, erklärt Göbel. Mit IDENTICA seien die hohen Anforderungen der Versicherungen bei der Schadensbehebung zuverlässig erfüllt.

Frauke Bienhaus-Randt vom Lackierfachbetrieb Bienhaus im hessischen Allendorf geht ebenfalls davon aus, durch IDENTICA neue Kunden im Bereich Schadensteuerung gewinnen zu können. „Für uns ist IDENTICA eine besondere Auszeichnung des Betriebs,“ so die Geschäftsführerin. Sie freut sich auch auf den fachlichen Austausch mit anderen Betriebsinhabern in dem starken Netzwerk. Für die Lackiererei mit ihren 16 Mitarbeitern soll die Umstellung bald beendet sein.

Planungsbild. Foto: IDENTICA

Außerdem mit an Bord: die FormPur GmbH im baden-württembergischen Heidenheim. Hier ist die Umstellung bereits vollzogen und die 15 Mitarbeiter reparieren und lackieren nun nach IDENTICA-Standards. „Wir bedienen Privatkunden, Schadensteuerer und Autohäuser,“ erläutert Geschäftsführer Josef Critelli, „und in allen Kundensegmenten ist IDENTICA ein wichtiges Gütesiegel.“ Spezialgebiet des Betriebs ist die Caravan-Reparatur.

Planungsbild. Foto: IDENTICA

Anzeige

Anzeige