Mirka Iridium SR ermöglicht ein erstklassiges, gleichmäßiges Schnitt- und Kratzmuster

Spot Repair ganz einfach

25.04.2022 | Partner

Das neue Mirka Schleifmitteliridium SR hat dank der gleichmäßig platzierten und effizienten Konsistenz der Siliziumkarbid Körner eine extrem lange Lebensdauer. Dies schafft einen besonders stabilen und robusten Untergrund.

Anzeige

Mirka Iridium SR ermöglicht ein erstklassiges, gleichmäßiges Schnitt- und Kratzmuster, das schnell und einfach auspoliert werden kann. Die Siliziumkarbid Körner bilden immer dann neue Schleifkanten, wenn sie während des Schleifvorgangs zerbrechen, wodurch die Schärfe von Iridium SR länger erhalten bleibt.

Das neue Iridium SR ist auf die feinsten Endbearbeitungsstufen der Autoreparaturlackierung und Unfallinstandsetzung sowie der Fahrzeug- und Transportmittelherstellung ausgerichtet und bietet durchweg optimale Ergebnisse beim Schleifen von Klarlack, Decklack und Lacken sowie bei der Verarbeitung von Verbundwerkstoffen. Für beispiellose Leistung bei Spot Repair Arbeiten und der Qualitätskontrolle beim Finish wird Iridium SR am besten mit Mirkas ergonomischen Akku-Geräten AOS-B und AROP-B kombiniert. Zahlreiche Autolackierer nutzen inzwischen das Spot Repair System aktiv im Werkstattbereich, da die zum Einsatz kommenden Maschinen, Schleifmittel und das Zubehör ideal aufeinander abgestimmt sind.

Mirka Iridium SR

Für die feinsten Endbearbeitungsstufen der Autoreparaturlackierung konzipiert: das neue Mirka Iridium SR

Anwendungsempfehlung:

Spot Repair mit Mirka® AOS-B Akku Blütenschleifer und Mirka® AROP-B Akku- Poliermaschine:

  1. Mirka empfiehlt die neue Mirka Schleifblüte Iridium SR und den Mirka® AOS-B 130NV Akku-Blütenschleifer, um Fehler zu beseitigen.
  2. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass immer Wasser beim Schleifen verwendet wird. Für das bestmögliche Ergebnis wird das Wasser auf das Schleifmittel und die zu bearbeitende Stelle aufgetragen.
  3. Mit leichtem Druck auf die Schleifmaschine sollte die Position für 2-3 Sekunden gehalten werden.
  4. Im Anschluss kann das Mirka Mikrofasertuch zum Trocknen verwendet werden. Die Prüfung der Oberfläche zeigt, ob Schritt 3 wiederholt werden sollte oder mit Schritt 5 fortgefahren werden kann.
  5. Zum Polieren und für das Finish kommen die Mirka® AROP-B 312NV Akku-Poliermaschine, Mirka® Golden Finish Pad 1 gewaffelt und Polarshine® 12 zum Einsatz.
  6. Dabei eine kleine Menge Polarshine® 12 auf das Polierpad oder direkt auf die zu bearbeitende Oberfläche auftragen.
  7. Mit leichtem Druck und einer moderaten Geschwindigkeit polieren. Wichtig ist, dabei die Oberfläche zu prüfen und, falls notwendig, den Schritt zu wiederholen.

8. Für ein ebenmäßiges Finish bietet sich abschließend das Mirka Mikrofasertuch an.

 

Anzeige

Anzeige