„Ein Produktsystem, das den Markt revolutioniert und die Werkstätten mit seinen einzigartigen Eigenschaften dabei unterstützt, Energiekosten zu senken“, Jörg Sandner, Leiter Training Deutschland bei Spies Hecker.

 

Low Energy, High Quality

23.11.2022 | ProfiTipps

Die K&L-Branche stellt sich seit diesem Jahr vermehrt einer neuen Herausforderung: Energie sparen, um Energiekosten zu senken. Doch wie können Werkstätten in der K&L-Branche, dessen hauptsächliche Arbeit in der Lackierkabine stattfindet, das Problem angehen?

 

Anzeige

Ein Produktsystem revolutioniert den Markt

Einen erheblichen Anteil trägt die Standzeit in der Lackierkabine und der Trockenofen bei der 60°C Trocknung. Spies Hecker setzt hier an und bringt eine technologische Innovation auf den Markt. Die Lösung: Die Speed-TEC Produkte von Spies Hecker. Das Produktsystem basiert auf der Fast-Cure-Low-Energy Technologie von Axalta.

Energiekosten in die Tiefe treiben

Das Speed-TEC System zeichnet sich durch extrem schnelle Trocknung bei niedrigstem Energieverbrauch und ein qualitativ hochwertiges Lackierergebnis aus. Mit den Produkten können die Energiekosten für den Betrieb einer Kombi-Spritzkabine nachweislich um etwa 75 Prozent gesenkt werden. Es ist das einzige Reparaturlacksystem auf dem Markt, das mit gesteigerter Produktivität herkömmlicher Systeme bei 60 °C, aber auch bei 40 °C und 20 °C getrocknet werden kann. Je nach Auslastungsgrad können Betriebe zwischen einer sehr schnellen Trocknung und einem niedrigen Energieverbrauch wählen. Damit unterstützt es Lackierfachbetriebe nicht nur bei der Einsparung von Energiekosten, sondern ermöglicht ihnen auch die Reparatur von temperaturempfindlichen Elektrofahrzeugen sowie eine höhere Rentabilität durch den Anstieg von Kleinreparaturen.

Mehr Infos zum Thema in der letzten Ausgabe der Color News.

 

 

Anzeige

Anzeige