Eine Profi Club Umfrage zum Thema Energie- und Kostensteigerung.

Zahlen, Daten, Fakten

18.10.2022 | Spies Hecker / Axalta

Die aktuelle Energiesituation macht derzeit vielen zu schaffen. Auch Werkstätten leiden bereits an den steigenden Energiekosten. Dies zeigt nun auch die Auswertung der Profi-Club Umfrage, welche in diesem Jahr unter den Mitgliedern durchgeführt wurde. Die Ergebnisse machen deutlich, inwieweit die K&L-Betriebe von der Energieknappheit betroffen sind.

 

Anzeige

Wie entstehen eigentlich Trends? Eine Frage, auf die es mehrere Antworten gibt. Aber nicht selten werden sie durch strukturellen Wandel ausgelöst. Das zeigt sich nicht zuletzt an dem Beispiel „Instandsetzen statt Erneuern“. Denn hier gehen die aktuellen Entwicklungen dahin, ressourcenschonender zu arbeiten, um auf diese Weise dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Das Thema „effizientes, nachhaltiges Arbeiten“ gewinnt aber auch angesichts der aktuellen Energieknappheit immer mehr an Fahrt. Vor diesem Hintergrund wollte der Profi Club den Status Quo bei seinen Mitgliedern abfragen und wissen, inwiefern sich die steigenden Kosten bereits in ihren Betrieben bemerkbar machen. Immerhin 80 Inhaberinnen und Inhaber haben an der Online-Umfrage in diesem Jahr teilgenommen. Knapp 90 Prozent von ihnen beschäftigen bis zu 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

 

Die aussagekräftigsten Ergebnisse der Profi Club Umfrage für Sie zusammengefasst.
Die aussagekräftigsten Ergebnisse der Profi Club Umfrage für Sie zusammengefasst.

 

Die Auswertung zeigt mit aller Deutlichkeit: Ein Großteil der Werkstätten leidet bereits unter den Preisentwicklungen. Kein Wunder: Schließlich belasten die stark gestiegenen Energiekosten die K&L-Betriebe aufs Härteste.

Wie mit dem Thema Energie- und Kostensteigerung umgegangen werden kann, zeigt auch die neue Color News.

Machen Sie jetzt mit bei der Leserumfrage unserer aktuellen Ausgabe.

Anzeige

Anzeige