Die Reinigung von Kontaktflächen wie dem Lenkrad sorgt für mehr Hygiene, aber nicht für eine gründliche Desinfektion. Foto: SONAX

„Autopflegeprodukte desinfizieren nicht“

8.05.2020 | Werkstatt

Autopflege – für diesen Begriff steht SONAX seit 1950. Dr. Christian Seeger, Leiter Forschung und Entwicklung, zum Unterschied zwischen schonender Reinigung und sicherer Desinfektion. 

Hygienisch. Virenfrei. Gereinigt. Geht es um die zunehmend gefragte Desinfektion von Fahrzeugenkursieren derzeit viele Rezepte. Bei einem verantwortlichen Umgang mit diesem Thema sollten jedoch nur spezielle Desinfektionsmittel und Verfahren zum Einsatz kommen –  die sich in ihrer Wirkung deutlich von Autopflegeprodukten unterscheiden. Dr. Christian Seeger, Mitglied der Geschäftsleitung der SONAX GmbH und Leiter Forschung und Entwicklung der Unternehmensgruppe Hoffmann, beantwortet die wichtigsten Fragen.

Herr Dr. Seeger, wie kann man Corona-Viren im Autoinnenraum und am Auto am besten entfernen. Was empfehlen Sie?  

Es wäre aus unserer Sicht unverantwortlich das Gefühl zu vermitteln, dass man diese gefährlichen Erreger mit Autopflegeprodukten unschädlich machen kann. Unsere Produkte sind beispielsweise so konzipiert, dass sie eine schonende Reinigung des Autoinnenraums und Sauberkeit bewirken – jedoch keine gründliche Desinfektion. 

Anzeige

Sonax Innenraumhygine im Auto Fußboden

Reinigungstücher sollten nur einmal genutzt oder nach der Verwendung bei hohen Temperaturen gewaschen werden. Foto: SONAX 

Sind denn handelsübliche Desinfektionsmittel für die Autoinnenreinigung zu empfehlen?  

Sie sind oft lediglich für die Desinfektion der Hände gedacht und dafür sollte man sie auch verwenden. Beispielsweise, bevor man nach dem Einkauf ins Auto einsteigt oder wenn in anderen Situationen keine Möglichkeit besteht sich gründlich die Hände zu waschen. Auch vor oder nach der Autopflege.  

In der Autopflege können sie allerdings aufgrund des hohen Alkoholgehalts empfindlichen Oberflächen wie Lederbezüge oder Kunststoffe beschädigen, wenn man sie aufträgt. Das kann unschöne Vermattungen, Flecken oder Versprödungen verursachen. Dass wir alle damit keinen verlässlichen Schutz gegen eine COVID-19-Infektion oder andere Viren erreichen, sollte jedem bewusst sein. Dennoch tragen wir aktiv zum Gesundheitsschutz bei, wenn wir Oberflächen sauber halten und für Hygiene im Auto sorgen. 

Sonax Frau reinigt Alcantara-Sitz

Für empfindliche Materialien wie z.B. Alcantara-Leder sollte immer der dafür vorgesehene Reiniger verwendet werden, um Beschädigungen zu vermeiden. Foto: SONAX

Lassen sich durch die Autowäsche per Hand oder in der Waschanlage Viren vom Auto entfernen?

Es wäre fahrlässig davon auszugehen. Behauptungen in dieser Richtung sind nach unserer Auffassung nicht seriös und unangebracht. Die Autowäsche per Hand in der Waschanlage reinigt die Oberflächen am Fahrzeug und sorgt gründlich für mehr Sauberkeit – nicht mehr und nicht weniger. Auch die perfekte Autowäsche ist keine Desinfektion. Sie ersetzt außerdem nicht die unverzichtbaren Verhaltensregeln für den Infektionsschutz, wie z.B. eine gründliche Händehygiene nach der Autowäsche.

Anzeige

Anzeige